Alufelgen sandstrahlen

Felgen sandstrahlen- aber richtig!

Beim Sandstrahlen ist es immer das Gleiche: für die zu bestrahlende Oberfläche (hier Aluminium) muss das richtige Strahlmittel benutzt werden. Ist das Strahlmittel zu fest wird die Oberfläche zerstört und wenn es zu weich ist bekommt man höchstens den Staub runter.

Beim Felgen Strahlen wird die Felge nicht nur entlackt, sondern auch entrostet. Außerdem wird die Oberfläche gleichzeitig aufgeraut, was für späteres Lackieren oder Pulverbschichtung sehr zuträglich ist.

Alufelge

Sandstrahl Ausrüstung für Felgen

Als erstes solltest du dir natürlich die Strahlausrüstung besorgen. Diese kannst du dir leihen oder auch kaufen. Wenn du dir Sandstrahlgerät kaufen willst, macht es allerdings keinen Sinn dieses nur ein mal zu benutzen, da das ganze auch Geld kostet. Überleg dir vorher gut wofür du sie noch brauchen wirst.

Die wichtigsten Komponenten sind zum Sandtsrahlen:

Alufelgen Strahlmittel

Nun kommen wir zum alles entscheidenden Teil- das Strahlmittel für Alufelgen! Hier kommt eigentlich nur ein Mittel zur Auswahl: Korund

Korundstrahlmittel für Alufelgen

Warum Korund? Korundglasperlen ist ein eisenfreies Strahlmittel- das hat den Vorteil das keine Eiseneinschlüsse in die Oberfläche miteingearbeitet werden. Durch solche Eiseneinschlüsse könnten die Felgen nämlich rosten.

Alufelgen Sandstrahlen- der Strahlvorgang

Wie geht man nun beim eigentlichen Strahlvorgang vor? Für eine erfolgreiche Bearbeitung sind zwei Strahlvorgänge nötig.

Beim ersten Strahlvorgang nimmt man einen groben Korund, um die Pulverbeschichtung abzutragen. Diese tragen schonmal das meiste ab, hinterlassen jedoch eine raue Oberfläche.

Im zweiten Durchgang. Hier wird mit Feinstrahlgemisch (z.B. Eisstrahlmittel) die Oberfläche geglättet (egalisiert). Dies schafft eine gute Basis für das spätere Lackieren. Eine Alternative hierzu ist, die Felgen zu schleifen.

Wenn du klarlack lackierte Felgen möchtest, solltest du noch einen dritten Strahlvorgang mit Glasperlen anschließen. Dieser sorgt für eine glänzende Oberfläche.

Fazit:

Ich hoffe der Artikel war hilfreich und hat dir bei deiner Suche weitergeholfen. Wenn dem so war kannst du mir ja eine gute Bewertung dalassen:)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.