Glas sandstrahlen

Sandstrahlen von Glas wird meist zum künstlerischen Verzieren eingesetzt. Dabei wird beim Glas Sandstrahlen mit Hilfe des Sandstrahlers die Oberfläche mattiert. Durch Glasveredelung lassen sich wunderschöne Muster ins Glas einarbeiten. Worauf du beim bestrahlen von Glas achten musst und was es dabei auf sich hat, erfährst du jetzt!

Glas Sandstrahlen

Beim Glasstrahlen wird ein Strahlmittel aus Kunsststoffgranulat mit hohem Druck auf die Glasoberfläche gestrahlt. Dabei wird die Oberfläche angeraut und undurchsichtig gemacht, behält jedoch trotzdem ihre Lichtdurchlässigkeit, sie bleibt also “transluzent”. Man spricht hierbei auch von “Mattieren”. Die hohe Lichtdurchlässigkeit hat den Vorteil, dass sich auch große Glasflächen sandstrahlen lassen und die Belichtung des Raumes dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Glasoberfläche genau bearbeiten

Die Beschaffenheit der Mattierung ist dabei abhängig von dem verwendeten Strahlmittel und Strahldruck. Durch aufkleben von Schablonen lassen sich Muster, Logos und Strukturen in die Glasoberfläche einarbeiten. Für das bestrahlen von Glas werden meist Kunststoff und Korundstrahlmittel verwendet.

Was lässt sich alles Glasstrahlen?

So gut wie jede gläserne Oberfläche lässt sich Sandstrahlen. Mögliche Werkstücke sind z.B.:

    • Glastrennwände
    • Glastüren
    • Tischplatten
    • Fensterscheiben
    • Schilder
    • Spiegel

Hier ein Video vom Glasstrahlen in der Praxis:

Nachteile vom Glas Sandstrahlen

Durch das Sandstrahlen von Glas verringert sich die “Biegfestigkeit” des Glasgegenstandes was die Stabilität beeinträchtigt. Es ist genau betrachtet eine Beschädigung der Oberfläche im Mikrobereich. Diese kann jedoch mit nachträglichem Ätzen von Flusssäure auf der bestrahlten Oberfläche wieder verbessert werden und erhält dadurch im Optimalfall wieder seine ursprüngliche Festigkeit.

Eine raue Oberfläche ist außerdem anfälliger für Schmutz. Jedoch lassen sich alltägliche Verschmutzungen sehr leicht mit herkömmlichen Reinigungsmitteln entfernen. Durch großflächige Reinigung kann übrigens die Entstehung von Kratzern verhindert werden.

Glasmuster
Glasmuster

Glas Sandstrahlen selber machen?

Mit den richtigen Utensilien und etwas know-how kannst auch du selber Glas sandstrahlen! Dazu brauchst du einen Kompressor, (Sandstrahlgerät), Sandstrahlpistole und das passende Strahlgranulat. Hier ein kompletter Artikel zum Sandstrahlen zu Hause.

Das verwendete Strahlgut ist dabei meist Kunsstoffgranulat oder Korundstrahlmittel. Der Arbeitsdruck liegt beim Sandstrahlen von Glas meist bei 6-10 bar.

Muster und Formen können selber erstellt werden, jedoch gibt es auch eine menge Anbieter, welche diese schon vorgefertigt zu Verfügung stellen oder auf Wunsch vorfertigen und verkaufen.

Gefällt dir dieser Artikel? Hinterlasse eine Bewertung!

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Fragen und Anregungen bitte in die Kommentare, danke fürs Lesen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.